Die Dipol-Dipol-Kräfte

http://w3id.org/openeduhub/vocabs/oehTopics/94ceb24f-7085-415e-8abb-73ae1bb5bb46

Inbox

Definition

Viele Moleküle haben ein dauerhaftes Ladungsungleichgewicht. Sie bilden sogenannte Dipole. Als Dipol-Dipol-Kräfte (auch Dipol-Dipol-Wechselwirkungen) werden die Kräfte bezeichnet, die zwischen solchen Dipol-Molekülen herrschen. Die Ungleichverteilung der Bindungselektronen kommt durch die unterschiedlichen Elektronegativitäten der an der Bindungs beteiligten Atome zustanden, die zu polarisierten Bindungen führen. Vorhandene Dipole wirken sich auf die Siede- und Schmelztemperatur sowie die Löslichkeit aus.